Mine­ral­quellen Hövelmann

Unsere Bio-Mine­ral­wasser-Pro­dukte 

Rhein­perle Bio Limo leicht

Sie ist die ein­zige kalo­rien­arme Bio-Limo­nade auf dem deut­schen Markt, die mit zer­ti­fi­ziertem Urquell Bio-Mine­ral­wasser her­ge­stellt wird. Rhein­perle Bio Limo leicht gibt es in den Sorten Zitrone-Minze mit 7 Pro­zent und jetzt neu Apfel-Brom­beere mit 11 Pro­zent Frucht­ge­halt. Die leich­tere Süßung ent­spricht dem zeit­ge­mäßen, bewussten Umgang mit Zucker. Abge­füllt wird Rhein­perle Bio Limo leicht aus­schließ­lich in kli­ma­scho­nende GDB-Glas-Mehrwegflaschen.

Römer­wall NaturBrunnen

Das regio­nale Bio-Pro­dukt Römer­wall Natur­Brunnen wird quell­scho­nend geför­dert. Als Bio-Mine­ral­wasser ist es in den drei Sorten pri­ckelnd, leicht per­lend und ganz still erhält­lich und wird mit natür­li­cher Quell­koh­len­säure in umwelt­freund­liche PET-Mehr­weg­fla­schen abge­füllt. Diese sind wie­der­be­füllbar, nach­haltig, stabil und Teil des geschlos­senen Mehr­weg­kreis­laufs. So passt Römer­wall Natur­Brunnen Bio-Mine­ral­wasser in der hand­li­chen und leichten PET-Mehr­weg­fla­sche per­fekt in den umwelt­be­wussten Alltag. Großes Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein für Mensch und Natur und soziale Werte sind Richt­schnur des unter­neh­me­ri­schen Han­delns bei Römer­wall. Sie kenn­zeichnen seit jeher das in vierter Genera­tion geführte Fami­li­en­un­ter­nehmen und den ganz­heit­li­chen Ansatz. 

Urquell Bio-Mine­ral­wasser

 Das Bio-Mine­ral­wasser aus dem Natur­schutz­ge­biet Rheinaue wird durch eine spe­zi­elle geo­lo­gi­sche Bar­rie­re­for­ma­tion mit mäch­tigen Ton­schichten per­fekt abge­schirmt. Sie bewirken, dass Urquell Bio-Mine­ral­wasser seit Jahr­tau­senden unver­fälscht und rein in rund 300 Metern Tiefe ruht. Um seine ursprüng­li­chen Vor­züge zu bewahren, wird es quell­scho­nend geför­dert und völlig natur­be­lassen aus­schließ­lich in kli­ma­scho­nende GDB-Glas-Mehr­weg­fla­schen abge­füllt. Über 80 unab­hän­gige Expert*innen von Monde Selec­tion haben Urquell Bio-Mine­ral­wasser Still 2021 als her­vor­ra­gendes Pro­dukt mit „Gold“ aus­ge­zeichnet. Das Institut ist welt­weit aner­kannt für höchste Qua­lität bei seinen Bewer­tungen. Mit Urquell Bio-Mine­ral­wasser wird auch Rhein­perle Bio Limo leicht abge­füllt. 

Unsere Akti­vi­täten als Bio-Was­ser­bauer 

Pro­jekt Streuobstwiesen

Streu­obst­wiesen sind das Symbol einer natur­ver­träg­li­chen Land­wirt­schaft, aber immer sel­tener zu sehen. Als Lebens­raum für bis zu 5.000 Tier- und Pflan­zen­arten sind Streu­obst­wiesen jedoch von großer Bedeu­tung. Wir haben daher 2019 land­wirt­schaft­lich genutzte Flä­chen im Natur­schutz­ge­biet Rheinaue für die Anlage von Streu­obst­wiesen gekauft. Dort befindet sich die natür­liche Quelle von Urquell Bio-Mine­ral­wasser. Gemeinsam mit dem BUND Duis­burg küm­mern wir uns um das öko­lo­gi­sche Gleich­ge­wicht. Es fand auch bereits eine erste Insek­ten­zäh­lung statt und im Mai 2021 wurden erste Wild­bie­nen­arten in Eichen­stämmen gesehen. Mit Tipps für den Bau von Insek­ten­ho­tels und zum bie­nen­freund­li­chen Gärt­nern ermu­tigen wir unsere Kund*innen, zuhause selbst aktiv etwas für die Natur und den Kli­ma­schutz zu tun – sei es im eigenen Garten, Schre­ber­garten oder auf dem Balkon. 

Infor­ma­ti­onstag Humus­aufbau für Landwirt:innen

Mit der Info­ver­an­stal­tung „Humus­aufbau am Nie­der­rhein“ wenden wir uns an Landwirt:innen der Region. Für den Früh­sommer 2022 ist als nächstes der Umstel­lertag geplant. Auf­bauend auf den vielen bereits beim Humus­auf­bautag im Oktober ver­mit­telten Infor­ma­tionen, können die Landwirt:innen sich dann wei­tere Unter­stüt­zung für die Umstel­lung auf Öko-Landbau holen.

Refe­renten wie Chris­toph Fel­gen­treu von der IG gesunder Boden e. V., Thomas Schmidt vom Natur­land Lan­des­ver­band NRW e. V. sowie Franz-Theo Lintzen von der Land­wirt­schafts­kammer NRW gaben den Landwirt:innen schon bei unserem „Humus­auf­bautag am Nie­der­rhein“ hilf­reiche Tipps. Neben den pra­xis­nahen Vor­trägen war ins­be­son­dere die von Chris­toph Fel­gen­treu durch­ge­führte GPS-gesteu­erte Boden­pro­ben­ent­nahme auf einem Feld mit Ter­ra­Life-Zwi­schen­frucht­mi­schungen in der Rheinaue in Walsum von großem Inter­esse für die Landwirt:innen.

Die posi­tiven Wir­kungen von Humus als CO2-Spei­cher sind enorm: Wenn der Humus­ge­halt auf deut­schen Äckern nur um 1 % erhöht würde, könnte bereits der gesamt­deut­sche CO2-Aus­stoß eines Jahres aus der Atmo­sphäre ent­fernt und im Boden gebunden werden. Zudem können humus­reiche Böden Was­ser­vor­räte län­ger­fristig spei­chern. Ihre Rei­ni­gungs­wir­kung dient dem Grund­was­ser­schutz. Dau­er­haften Humus­abbau ver­meiden und den Humus­aufbau för­dern, darum geht es uns bei unseren Ver­an­stal­tungen für Landwirt:innen. 

 

„Der Weg des Bio-Mine­ral­was­sers“ – Rheinaue Rallye

Bei der Rheinaue Rallye zusammen mit der „Natur­werk­statt on Tour“ geht es darum, sich auf die Spuren des Bio-Mine­ral­was­sers im Natur­schutz­ge­biet Rheinaue – einem unserer Quell­ge­biete – zu begeben. Der Verein für Umwelt­bil­dung bietet außer­ge­wöhn­liche und span­nende Natur­kun­de­ver­an­stal­tungen im Ruhr­ge­biet an, kon­zi­piert diese ent­spre­chend der Kri­te­rien der Bil­dung für nach­hal­tige Ent­wick­lung (BNE) und wurde mehr­fach für seine Pro­jekte aus­ge­zeichnet. Die ins­ge­samt 2,5 km lange Rallye „Der Weg des Bio-Mine­ral­was­sers“ führt durch die ver­schie­denen Lebens­räume des Auen-Gebiets und des Bio­tops. Bei der von der Natur­werk­statt geführten Erkun­dungs­tour in der Rheinaue in Walsum erfahren Kinder der Klassen 4 bis 6 jede Menge über den Was­ser­kreis­lauf, hei­mi­sche Tiere und Pflanzen sowie die Mine­ral­was­ser­för­de­rung. Die Tour haben wir zu Beginn der Som­mer­fe­rien in NRW auch Fami­lien mit Kin­dern ange­boten, im Herbst haben wir unsere Mitarbeiter:innen und deren Fami­lien, Freund:innen und Bekannte zur Rheinaue Rallye eingeladen.

Unser Ziel ist es, ins­be­son­dere Kinder für Umwelt­schutz und nach­hal­tiges Ver­halten zu sen­si­bi­li­sieren und sie auf die Bedeu­tung und Wert­schät­zung natür­lich reinen Mine­ral­was­sers auf­merksam zu machen. Daher haben wir gemeinsam mit dem BUND die Unter­lagen für die Rallye der Natur­werk­statt erstellt – mit Fragen zu jeder der acht Sta­tionen der Tour.